Rasen im Frühjahr vertikutieren

Heute werde ich meinen Rasen vertikutieren

Heute ist es so weit. Da es in den letzten Tagen keinen Regen gegeben hat habe ich beschlossen heute das ich heute den Rasen vertikutieren werde. Der Boden ist soweit abgetrocknet und die Wurzeln können nicht so leicht aus dem Boden gerissen werden. Hier seht Ihr mal ein Bild wie der Rasen nach dem Winter ausgesehen hat. Den selben Ausschnitt werde ich in der nächsten Zeit immer wieder fotografieren damit man den Fortschritt sieht.

Das Moos im Rasen vor dem vertikutieren
Das Moos im Rasen vor dem vertikutieren

Wie man auf dem Bild gut sehen kann hat sich das Moos im Rasen doch sehr stark ausgedehnt und behindert somit den Rasen in seinem Wachstum.

Tipp zum Rasen vertikutieren mit dem Elektrovertikutierer.

Vertikutierer beschweren
Vertikutierer beschweren

Da ein Elektrovertikutierer doch relativ leicht ist kann er an einigen Stellen mit dem Messern nicht richtig in den Boden eindringen. Da ich nach dem vertikutieren den Rasen düngen möchte habe ich den Rasendünger bereits eingekauft. Die Rasendüngerbeutel eignen sich hervorragend um den Vertikutierer etwas schwerer zu machen. Dadurch können die Vertikutiermesser weiter in den Boden eindringen.

Da ich doch eine relativ große Rasenfläche habe nutze ich den Vertikutierer ohne Auffangkorb. Da sich noch sehr viel Moos im Rasen befindet wäre dieser alle paar Meter voll und das ausleeren kostet mich zuviel Zeit.

Statt dem ausleeren des Auffangkorbes reche ich später das entfernte Moos einfach mit einem Fächerrechen zusammen. Die Entfernung des Mooses vom Rasen ich wichtig, damit der Rasen wieder richtig Luft bekommt und ein neues Nachwachsen des Mooses erschwert wird.

Zwei Durchgänge beim vertikutieren

Durch den doch sehr starken Moosbefall vertikutiere ich den Rasen in folgender Weise. Eine Fläche wird zuerst längs und danach quer vertikutiert. Danach wird das Moos und die Rasenreste mit einem Fächerrechen entfernt. Wenn die Fläche dann wieder „sauber“ ist mache ich noch einen zweiten Durchgang. Danach sollte so gut wie alles Moos entfernt sein.

Der Rasen nach dem vertikutieren

Rasen nach dem vertikutieren
Rasen nach dem Vertikutieren

Auf diesem Bild sieht man den Rasen dann nach dem vertikutieren. Fast alle Moosflächen sind verschwunden und es kommt wieder Luft an den Boden. Der Rasen ist dann Fit für den Sommer und kann hoffentlich wieder gut wachsen. Er sieht zwar ein wenig zerrupft aus, aber in ein paar Tagen ist davon nichts mehr zu sehen und ein sattes Grün wächst nach.

Vor dem Ende der momentanen Sonnenphase wird der Rasen dann noch gedüngt. Düngen sollte man kurz bevor Regen erwartet wird. Durch den Regen wird der Rasendünger aufgelöst und kann gut in den Boden eindringen. Auch wird ein „Verbrennen“ wird durch den Regen vorgebeugt. Zum Düngen benutze ich einfach einen Langzeitdünger aus dem Gartenfachmarkt. Wenn es soweit ist werde ich mit meinem nächsten Beitrag fortfahren und die Fortschritte weiter hier dokumentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.